19 September 2017

[Rezension] "Snow - Die Prophezeiung von Feuer und Eis" von Danielle Paige


Originaltitel: Stealing Snow
Autor: Danielle Paige
Übersetzer: Anne Brauner
Erscheinungstermin: 19. September 2017
Seitenanzahl:
 400 Seiten
Verlag: Thienemann-Esslinger
Preis: 17,99 €
ISBN: 978-3-522-20237-4


„Die drei mächtigsten Hexen des Landes erhielten zu deiner Geburt eine Prophezeiung, Snow. Vergiss nicht, dass beide Elternteile dir Magie vererbt haben. Diese Magie lebt in dir, eine starke Magie, wahrscheinlich sogar die stärkste, die es in Algid jemals gegeben hat.“ 

Algid, ein Reich aus Eis und Schnee, ist Snows wahres Zuhause. Hier soll sie ihre eigentliche Bestimmung annehmen und das Land aus den frostigen Ketten König Lazars befreien. Snow, jahrelang in der Menschenwelt festgehalten, fällt es schwer, ihren Auftrag und ihre magischen Fähigkeiten zu akzeptieren. Durch Jagger und Kai, die sich beide um sie bemühen, erfährt sie die Geheimnisse von Algid und seinen Bewohnern. Doch Snows Herz gehört eigentlich schon Bale – dem sie ihre Flucht verdankt und den sie jetzt verzweifelt sucht …
(Cover und Inhalt Copyright by Thienemann Verlag)


"Snow - Die Prophezeiung von Feuer und Eis" ist ein Buch, was mir Kopfzerbrechen bereitet hat. Die ersten 300 Seiten haben sich gezogen und mir aus vielen Gründen nicht gefallen. Es wird mit der Zeit besser, aber erst die letzten 90 Seiten zeigen, dass die Autorin auch anders kann.

Auf den ersten Seiten lernen wir die Protagonistin kennen. Snow ist ein junges Mädchen, die von Ihrer Mutter in eine Anstalt gesteckt wurde. Ihr Tag besteht aus Aufstehen, Tabletten nehmen, ihre Serie mit Vern schauen, Tabletten nehmen und schlafen. Nicht nur, dass der Alltag in der Anstalt zu wenig dargestellt wird, sondern auch mit Snow wurde ich nicht warm. Ich habe kein Gefühl dafür, wie alt sie ist und was sie gerne macht. Sie ist so farblos und gefühllos. Im Laufe der Geschichte passieren viele Ereignisse, die ihr Reaktionen entlocken, die ich entweder nicht nachvollziehen konnte oder die ohne große Gefühle hingenommen wurden. Zum Beispiel geht sie viel zu locker damit um, dass sie in eine neue Welt gelangt, eigentlich eine Prinzessin ist und sich sogar eine Prophezeiung um sie dreht. Ich könnte noch eine ganze Menge aufzählen. Ihr seht also, dass ich mit der Protagonistin absolut nicht zufrieden bin. Erst gegen Ende taute sie für mich etwas auf.


Die Geschichte wird so lapidar herunter erzählt. Sie hat keine Gefühle in mir auslösen können. Ich war oftmals nur enttäuscht, verwirrt und genervt. Der Aufbau der Welt, die Wesen, die darin leben ... das alles hatte für mich keine Substanz und einige Dinge wurden nicht richtig erklärt. 

Es kommen noch weitere Charaktere ins Spiel. Wir haben den Feuerjungen Bale, der mit Überraschung aufwarten kann. Über ihn erfährt man aber viel zu wenig, um ihn mögen zu können. Bei Kai wird es etwas besser und auch Jagger ist ein Charakter, zu dem man irgendwie Sympathie aufbaut, obwohl mir das Hin und Her mit ihm dann auch auf die Nerven ging.

Ich fasse es aber einfach nicht, dass auf den letzten 90 Seiten plötzlich Spannung rein kommt. Es wird spannend, Snow zeigt endlich mal ordentliche Gefühle und die Autorin überrascht sogar mit einem WTF-Moment. Sie hat es tatsächlich geschafft, auf den letzten 90 Seiten meine Neugierde auf die Fortsetzung zu wecken. Aber es ist so mühselig sich erst durch 300 Seiten zu kämpfen, bis es dann so wird, wie man es sich von Anfang an gewünscht hat.

Die Geschichte hat sehr viel ungenutztes Potenzial. Die Idee fand ich nämlich gut, nur die Umsetzung konnte mich nicht überzeugen. Snow ist für mich ein sehr blasser Charakter und es reicht leider nicht aus, dass die letzten Seiten dann doch überzeugen können. Ich hoffe sehr, dass Band 2 fortgesetzt wird, wie der erste Teil endete.

Wertung:

♥ Vielen Dank an den Thienemann-Esslinger Verlag für das Rezensionsexemplar ♥


Kommentare:

  1. Huhu! Mir geht es wie dir - die Umsetzung konnte mich einfach nicht vom Hocker hauen, dabei steckt in dem Buch sehr viel Potential.

    Liebe Grüße Nadine

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Nadine,
      Das Potenzial ist auf jeden Fall da. Ich bin unschlüssig, ob ich Band 2 lesen werde oder nicht ...
      Liebe Grüße

      Löschen
  2. Hallo und guten Tag,

    ein Roman dem einem nun öfters auf den Blogs begegnet und unterschiedlich beurteilt wird.

    LG...Karin..

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Karin,
      ja das Buch scheint wirklich die unterschiedlichsten Meinungen zu bekommen.
      Liebe Grüße

      Löschen
  3. Hi Franzi,
    endlich komme ich dazu deine Rezi zu lesen. Mir hat es ja genauso wenig gefallen wie dir, was echt schade ist. Denn ich stimme dir zu, die Idee hat Potenzial, aber sonst... ich habe auch kein Bedürfnis die Fortsetzung zu lesen.
    LIebe Grüße
    Mandy

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hey Mandy,
      ich bin froh, dass ich nicht die einzige bin, der es nicht so gut gefallen hat! Bei Band 2 bin ich noch unschlüssig.
      Liebe Grüße

      Löschen
:) :( :-/ :-* :-O X( :7 :-c ~X(

Danke für euren Kommentar! ♥
Liebste Grüße