29 September 2017

Neuerscheinungen - Knaur, Liebe und Weihnachten


Hey ihr Lieben,
ich habe noch ein paar Neuerscheinungen für euch. Es geht diesmal um Liebe, Weihnachten und zwei Fantasyromane haben sich sogar darunter versteckt. 

Der Droemer Knaur Verlag hat gleich vier interessante Neuerscheinungen im Herbstprogramm. Besonders auf "Das Lied der Krähen" werden viele gespannt sein. Ich kenne zwar die Grischa Reihe der Autorin nicht aber ich freue mich schon mega auf das Buch. Alleine die Aufmachung ist schon großartig. Dann gibt es noch einen neuen Dani Atkins Roman "Sieben Tage voller Wunder". Bisher konnte mich die Autorin mit ihren Büchern immer sehr berühren.

Ein neues Buch von Emily Bold erscheint ebenfalls im Oktober. Mit "Der Duft von Pinienkernen" geht es nach Italien. Eine Reise über Freundschaft und Liebe. Es erwarten uns eine Schicksalsagentur, die die perfekten Partner zusammenbringt, einen Wunschtag, der drei Wünsche erfüllt und Ein Haus ganz ohne Männer, lediglich der Kater Jean-Pierre ist das einzige männliche Wesen, was das Haus betreten darf.

Bald ist Weihnachten! Jede Menge Weihnachtsgeschichten erscheinen. Es haben sogar vier auf meine Liste geschafft. Besonders "Die Winterüberraschung" von Daisy Bell macht mich neugierig. Ein Hund in einer Weihnachtsgeschichte kann nur gut werden.

Auf welches Buch freut ihr euch? Mögt ihr Weihnachtsbücher?


"Mr. Widows Katzenverleih" von Antonia Michaelis
"Das Lied der Krähen" von Leigh Bardugo
"Sieben Tage voller Wunder" von Dani Atkins
"Ich treffe dich zwischen den Zeilen" von Stephanie Butland
"Deadly Ever After" von Jennifer L. Armentrout


"Der Duft von Pinienkernen" von Emily Bold
"Wunschtag" von Lauren Myracle
"Das Haus ohne Männer" von Karine Lambert


"Bevor die Stadt erwacht" von Kerstin Hohlfeld
"Die Winterüberraschung" von Daisy Bell
"Winterküsse in New York" von Susanne Mischke
"Lichterzauber in Manhattan" von Sarah Morgan

27 September 2017

Neuerscheinungen Oktober - Fortsetzungen


Hey ihr Lieben,
heute zeige ich euch ein paar Fortsetzungen, die im Oktober erscheinen. Vielleicht ist für euch etwas dabei! Ich hänge bei vielen Bänden hinterher und habe noch nicht mal den Vorgängerband gelesen. Lediglich mit "Young Elites: Das Bündnis der Rosen" von Marie Lu und "My Dear Sherlock: Weil es enden muss" von Heather Petty könnte ich sofort beginnen. Ersteres Reizt mich aber nicht wirklich, da mir Band 1 nicht so gut gefallen hat. Und Letzteres müsste der Abschlussband der Reihe sein. Ich bin ein bisschen neugierig, obwohl Band 2 mich nicht ganz überzeugen konnte. 

Von "Zart verführt" von Poppy J. Anderson muss ich den Vorgängerband erst noch lesen. Schande über mich! Genauso wie "Lord of the Shadows" von Cassandra Clare und "Hot Mama" von Jennifer Estep liegen hier noch im Regal und warten sehnsüchtig darauf gelesen zu werden. Mehr Zeit braucht der Mensch! 

Welche Neuerscheinungen interessieren euch am meisten? 
Ist etwas für euch dabei?


"Young Elites: Das Bündnis der Rosen" von Marie Lu (ET: 11: Oktober 2017)
"Die Gabe der Auserwählten" von Mary E. Pearson (ET: 26. Oktober 2017)
"Forever 21: Von uns die Liebe" von Lilly Crow (ET: 26. Oktober 2017)
"Fox Craft: Der König der Schneewölfe" von Inbali Iserles (ET: 26. Oktober 2017)


"Zart verführt: Taste of Love" von Poppy J. Anderson (ET: 26. Oktober 2017)
"Lord of Shadows: Die dunklen Mächte" von Cassandra Clare (ET: 09. September 2017)
"Hot Mama: Bigtime 2" von Jennifer Estep (ET: 02. Oktober 2017)
"My dear Sherlock: Weil es enden muss" von Heather Petty (ET: 30. Oktober 2017)

25 September 2017

[Rezension] "Familie Grace, der Tod und ich" von Laure Eve

Autor: Laure Eve
Übersetzer: Christiane Steen
Erscheinungstermin: 21. September 2017
Seitenanzahl: 352 Seiten
Verlag: Fischer FJB
Preis: 18,99 €
ISBN: 978-3-8414-2244-6

24 September 2017

Neuerscheinungen im Oktober - mit ner Menge Fantasy


Hey ihr lieben Buchliebhaber,
ich bin mal wieder etwas spät dran, aber dafür habe ich wundervolle Neuerscheinungen für euch im Gepäck. Jede Menge Fantasy ist mit dabei und genau die möchte ich euch heute zeigen. Einen der Titel habe ich bereits gelesen und kann ihn guten Gewissens empfehlen. 

"Nalia: Tochter der Elemente" von Heather Demetrios ist ein orientalischer Roman mit schöner Atmosphäre. Der erste Teil kann mit einer starken und sympathischen Protagonistin punkten. Die Geschichte konnte mich begeistern, auch wenn sie nicht von der ersten bis zur letzten Seite von Spannung strotzt, aber sie macht neugierig und regt zum Lesen an.

Mit "Illuminae" von Amie Kaufmann und Jay Kristoff geht es für uns in den Weltraum, auf fremde Planeten. Es gibt eine biochemische Waffe und eine künstliche Intelligenz ... wenn das nicht spannend klingt. Außerdem soll die Aufmachung des Buches der Wahnsinns sein! Ein MUST HAVE im Oktober. Mit "Bird & Sword" von Amy Harmon gehen wir ins Hexenreich und es wird märchenhaft. Die Leseprobe hat mir schon sehr gut gefallen. Ein Buch, in dem die Protagonistin nicht sprechen kann. Auf die Umsetzung bin ich gespannt. 

"In Hexenwäldern und Feentürmen" ist eine Anthologie von mehreren Autoren aus dem Drachenmond Verlag und noch mehr. Unter anderem mit dabei sind Geschichten von Maggie Stiefvater, Nina Blazon und Bettina Belitz aber auch Julia Adrian, Alexandra Fuchs und Nina McKay. Die Mischung klingt sehr gut! 

"Illuminae: Die Illuminae Akten_01" von Amie Kaufmann und Jay Kristoff (ET: 13. Oktober 2017)
"Nalia: Tochter der Elemente - Der Jadedolch" von Heather Demetrios (ET: 13. Oktober 2017)
"Bird & Sword" von Amy Harmon (ET: 26. Oktober 2017)
"In Hexenwäldern und Feentürmen" von Autoren Drachenmond Verlag (ET: Oktober 2017)


Wir dürfen uns auch wieder auf einen neuen Roman von Kerstin Gier freuen. "Wolkenschloss" ein Hotel hoch oben in den Schweizer Bergen. Der Klappentext verspricht Aufregung und Spannung. Ich liebe ja die Bücher von Kerstin Gier und bin gespannt, mit was sie uns diesmal verzaubert.

Bei "Die Blutkönigin" von Sarah Beth Durst bin ich noch unsicher. Einerseits klingt der Klappentext interessant, aber man erfährt auch nicht viel über den Inhalt der Geschichte. Ich werde hier wohl ein paar Meinungen abwarten und dann weitersehen. Aktuell höre ich den letzten Teil der Mythos-Academy-Reihe als Hörbuch. Jetzt erscheint eine Spin Off Reihe "Mythos Academy Colorado I: Bitterfrost" von Jennifer Estep. Darin geht es um Rory Forseti, die wir bereits kennengelernt haben. Einer Fortsetzung sehe ich noch skeptisch entgegen, allerdings deutet der Klappentext schon an, dass es anders wird als mit Gwen. 

"Luna: Im Zeichen des Mondes" von Anne Buchberger hat ein interessantes Cover! Es ist zwar nicht ganz mein Fall ... ein bisschen too much aber dennoch hat es etwas. Ich bin gespannt, wie es dann als Print wirken wird. Der Klappentext des Buches klingt auch spannend. Zauberei, Magie und eine Akademie. Mich macht er damit neugierig, auch wenn ich so junge Protagonisten eher weniger mag.

"Wolkenschloss" von Kerstin Gier (ET: 09. Oktober 2017)
"Die Blutkönigin" von Sarah Beth Durst (ET: 30. Oktober 2017)
"Bitter Frost" von Jennifer Estep (ET: 02. Oktober 2017)
"Luna: Im Zeichen des Mondes" von Anne Buchberger (ET: 02. Oktober 2017)





21 September 2017

[Rezension] "Scythe: Die Hüter des Todes" von Neal Shusterman

Autor: Neal Shustermann
Übersetzer: Pauline Kurbasik und Kristian Lutze

Erscheinungstermin: 21. September 2017

Seitenanzahl: 528 Seiten


Preis: 19,99 €
ISBN: 978-3-7373-5506-3


19 September 2017

[Rezension] "Snow - Die Prophezeiung von Feuer und Eis" von Danielle Paige


Originaltitel: Stealing Snow
Autor: Danielle Paige
Übersetzer: Anne Brauner
Erscheinungstermin: 19. September 2017
Seitenanzahl:
 400 Seiten
Verlag: Thienemann-Esslinger
Preis: 17,99 €
ISBN: 978-3-522-20237-4

16 September 2017

[Rezension] "Instafame oder Gummistiefel in Acryl" von Mila Summers

Autor: Mila Summers
Erscheinungstermin: 4. Juli 2017
Seitenanzahl: 272 Seiten
Verlag: Montlake Romance
Preis: 9,99 €
ISBN: 978-1542046824

11 September 2017

[Rezension] "Free at Last: vereint" von Annie Stone


Hunter ist dreiundzwanzig, als sein Leben vollkommen aus den Fugen gerät. Alles, was einmal selbstverständlich war, ist es nun nicht mehr, und er muss lernen, ganz neu anzufangen. Mackenzie ist einunddreißig, als sie merkt, dass sich die wichtigen Dinge im Leben ihrer Kontrolle entziehen. Alles, was sie für essentiell hielt, ist es nun nicht mehr, und sie muss lernen, zu vergeben.
(Cover und Inhalt Copyright by Annie Stone)

Der dritte Teil von "Free at Last: vereint" kommt wieder an Teil 1 heran. Hunter und Mac stehen sich wieder gegenüber. Jeder hat sein Päckchen zu tragen und sie müssen damit klarkommen. Sie müssen dem anderen Verzeihen, dass er einen verletzt hat. Jetzt ist aber wieder mehr Dynamik zwischen den Charakteren da. Wir erleben Mac mit Hazel und Carey. Die drei sind ein eingeschworenes Team und würden alles füreinander machen. Die kleine Hazel ist ein richtiges Goldstück und zaubert dem Leser ein Lächeln ins Gesicht. Hunter macht eine schwere Zeit durch und gerade da ist die Liebe seiner Familie wichtig. Und besonders die Begegnungen zwischen Hunter und Hazel. Goldig! Die Seiten rasen nur so dahin und ich wollte mehr und mehr. Einzig die Sexszenen waren nicht ganz so meins aber das tut den Charakteren keinen Abbruch.

Auch mit dem dritten Band haben wir eine Achterbahn der Gefühle. Hunter und Mac nähern sich wieder an und die kleine Hazel lächelt sich in die Herzen der Leser.

Wertung


Weitere Bücher der Reihe

08 September 2017

[Rezension] "Das Reich der sieben Höfe: Flammen und Finsternis" von Sarah J. Maas

Originaltitel: A Court of Mist and Fury
Autor:
 Sarah J. Maas
Übersetzer: Alexandra Ernst
Erscheinungstermin: 04. August 2017
Seitenanzahl: 720 Seiten
Verlag: dtv
Preis: 19,95€
ISBN: 978-3423761826

06 September 2017

[Rezension] "Einmal Gilmore Girl, immer Gilmore Girl" von Lauren Graham


Originaltitel: Talking as Fast as I Can : From Gilmore Girls to Gilmore Girls, and Everything in Between
Autor: Lauren Graham
Übersetzer: Anna Julia und Christine Strüh
Erscheinungstermin:
24. August 2017
Seitenanzahl:
 256 Seiten
Verlag: FISCHER Taschenbuch
Preis: 9,99 €
ISBN: 978-3-596-29957-7

04 September 2017

Klappentexte!? - Was erwartet ihr von ihnen?

Hey ihr Lieben,
Ich habe mir in letzter Zeit häufiger Gedanken über Klappentexte gemacht. Was muss ein Klappentext haben, damit er mich anspricht? Das war gar nicht so einfach, da man doch eher Instinktiv seine Entscheidung fällt ohne groß darüber nachzudenken. So geht es mir zumindest. Ich habe also mal mein Verhalten in der Buchandlung und beim stöbern auf den Verlagsseiten analysiert. Ich muss sicher nicht mehr sagen, dass mein erster Blick dem Cover gilt. Erst wenn das mich dazu animiert, dass Buch in die Hand zu nehmen, geht der Blick zum Klappentext. Ich oute mich also ohne schlechtes Gewissen als Coverkäufer aber es geht heute ja um Klappentexte.

Ich habe festgestellt, dass ich lieber kürzere Klappentexte mag. Kurz und prägnant, er muss neugierig machen. Dafür mag ich den Zusatz des Klappentextes in einer Broschur. Der verrät meist mehr Inhalt und sollte mich hinten der Klappentext ansprechen, dann kann ich diesen noch lesen und mehr Details erfahren. Schade, dass nicht jedes Buch so etwas hat! Die Klappentexte dürfen allerdings auch nicht zu kurz sein. Sie müssen schon aussagekräftig sein. Zum Beispiel Blutspur“ von Kim Harrison. Dieser Klappentext besteht nur aus einer Personenbeschreibung. Nicht gerade aussagekräftig aber dennoch hat es mich so weit neugierig gemacht, dass ich es lesen wollte. Hier hat es geklappt. Das Buch fand ich klasse. Es bestand aber auch die Gefahr, dass es ein Fehlgriff wird.


Es gibt auch bestimmte Wörter, die mich abschrecken. Island 1908 ... Rom 1879 ... usw. Jahreszahlen! Alles, was in der Vergangenheit spielt, reizt mich nicht. Ich lese keine Historischen Romane, und auch wenn das Buch nicht in das Genre fallen würde, solche Jahreszahlen Schrecken mich sofort ab und ich lege das Buch wieder zurück.

Genauso abschreckend sind "Heirat", "Schwangerschaft", "Scheidung" und "Betrug" Letzteres besonders, wenn die Protagonistin selbst betrügt. Ich möchte Liebe, Leidenschaft und am besten das aneinandertasten und frisch verlieben. Ich möchte nichts über Beziehungsprobleme, Babys und Schwangerschaften lesen. Ich selbst bin noch nicht in einem Alter, wo ich unbedingt ein Kind möchte und da kann ich mich schwerer in die Protagonisten hineinversetzen. In den seltensten Fällen, schafft es ein Klappentext mit diesen Wörtern mich von sich zu überzeugen. Es gibt auch hier natürlich ausnahmen, wo mich die Autoren selbst bei diesen Themen fesseln konnten.

Ich denke, es ist wahnsinnig schwierig, den perfekten Mix zwischen Interesse schüren und „ich darf nicht so viel verraten“ zu finden. Ich hatte auch schon einen Klappentext, der mir das komplette Buch versaut hat, weil einfach viel zu viel verraten wurde. Es gab keine Überraschungen mehr. Und man konnte nach dem Klappentext abhaken, was in diesem Buch alles passiert. Oft nehmen Verlage auch einfach ein Zitat aus dem Buch. Eine Schöne Idee und macht mich neugierig, allerdings sollte darunter immer noch ein weitere Text stehen, der etwas über den Inhalt aussagt. Perfekte Kombination ist ein kurzes Zitat für die Neugier und ein Klappentext der diese noch mal schürt.


Ashes“ von Ilsa J. Bick. Ist ein Beispiel dafür, dass nur ein einzelnes Zitat irreführend sein kann. Bei diesem Buch ist ein Zitat als Klappentext und ich habe es aufgrund dessen gekauft. Es klang wie eine Liebesgeschichte ... dass dann aber menschenfressende Teenagerzombies auftauchen, damit habe ich nicht gerechnet. Auch hier hatte ich Glück und das Buch war kein Fehlgriff.


Für mich ein perfekter Klappentext ist der von "Der Kuss des Tigers" von Colleen Houck. Er hat ein Zitat und der Text darunter macht neugierig. Er passt sehr gut zum Inhalt und spiegelt das wieder, um was es geht.


Einfach. Liebe“ von Tammara Webber hat einen super Klappentext, der aber nicht alles verrät. Für mich war das Buch ganz anders als erwartet. Der Klappentext hat nur einen Bruchteil dessen wiedergegeben, um was es wirklich ging. Es ist aber eines meiner Lieblingsbücher!

Wie seht ihr das, was sind für euch gelungene Klappentexte? 
Was mögt ihr gar nichts an Klappentexten?
Mögt ihr lieber lange oder kurze Klappentexte?

03 September 2017

Lesemonat August

Hallo ihr Lieben,
der August ist auch schon wieder vorbei und damit fast auch der Sommer. Wenn ich nach dem Wetter von heute gehe, sind wir schon mitten im Herbst. Mit dem August begann auch wieder die Schulzeit und der Stress auf Arbeit aber trotz allem habe ich vier wundervolle Bücher gelesen. Alle vier haben meine Abende versüßt und mich in eine andere Realität entführt. Besonders "Das Reich der sieben Höfe: Flammen und Finsternis" von Sarah J. Maas und "Scythe: Die Hüter des Todes" von Neal Shusterman waren absolut empfehlenswert! Genial sag ich euch!

Wie war euer August? Urlaubszeit?
Was habt ihr gelesen?

01 September 2017

Auf nach Hogwarts


Ein Blick auf den Kalender zeigt ein dickes rotes Kreuz. 
Heute ist der 1. September. 
Der Koffer ist gepackt.
Das Ticket liegt bereit.
Auf zum Gleis 9/3.
Nach Hause.
Hogwarts.

Dieses Jahr steigen Albus Potter, Rose Weasley und Scorpius Malfoy das erste Mal in den Hogwarts Express und machen sich auf den Weg nach Hogwarts. Was diese Drei wohl für Schabernack aushecken? Sie können es sicher mit Harry, Ron und Hermine aufnehmen ... oder auch mit James, Sirius und Lupin. Eine Generation folgt der nächsten und jede hinterlässt ihre eigenen Spuren in der Zauberschule für Hexerei und Zauberei.


Als großer Potterhead wird dieser Tag immer im Harry Potter Outfit und Filmen gefeiert. Es geht einfach nichts über ein Abenteuer mit den drei Freunden, die mich durch meine Jugend begleitet haben und einen großen Teil in meinem Herz einnehmen. Ich muss dringend mal wieder alle Teile der Reihe lesen, das habe ich schon lange nicht mehr gemacht.

Wie verbringt ihr den 1. September?
Macht ihr etwas pottermäßiges oder ist es ein Tag wie jeder Andere?