14 April 2017

[Rezension] "Paper Princess: Die Versuchung" von Erin Watt

Autor: Erin Watt
Übersetzer: Lene Kubis
Erscheinungstermin: 01. März 2017
Seitenanzahl: 384 Seiten
Verlag: Piper Verlag
Preis: 12,99 €
ISBN: 978-3-492-06071-4

Sie sind reich, sie sind mächtig und verdammt heiß! Kannst Du ihnen widerstehen?

Ellas Leben war bisher alles andere als leicht, und als ihre Mutter stirbt, muss sie sich auch noch ganz alleine durchschlagen. Bis ein Fremder auftaucht und behauptet, ihr Vormund zu sein: der Milliardär Callum Royal. Aus ihrem ärmlichen Leben kommt Ella in eine Welt voller Luxus. Doch bald merkt sie, dass mit dieser Familie etwas nicht stimmt. Callums fünf Söhne – einer schöner als der andere – verheimlichen etwas und behandeln Ella wie einen Eindringling. Und ausgerechnet der attraktivste von allen, Reed Royal, ist besonders gemein zu ihr. Trotzdem fühlt sie sich zu ihm hingezogen, denn es knistert gewaltig zwischen ihnen. Und Ella ist klar: Wenn sie ihre Zeit bei den Royals überleben will, muss sie ihre eigenen Regeln aufstellen …
(Cover und Inhalt Copyright by Piper Verlag)

"Paper Princess" fasziniert mich gleichermaßen, wie es mich abstößt. Ella ist eine starke Protagonistin, die mit ihren 17 Jahren die harte Realität bereits kennengelernt hat und um ihr überleben gekämpft hat. Nun kommt sie in eine steinreiche Familie und auf eine High School voller reicher, verzogener Gören. Ella ist mir als Protagonistin sehr sympathisch gewesen. Obwohl sie sich nun alles leisten kann, was sie möchte, lässt sie sich nicht von dem Reichtum beirren. Sie bleibt sie selbst, stark, mutig und selbstbewusst aber mit einer weichen, verletzlichen Seite, die ab und zu aufblitzt. Manchmal waren ihre Reaktionen unsinnig oder zu übertrieben, aber sie ist sich treu geblieben. Das alles ist gar nicht so selbstverständlich, da Reed Royal, seine Brüder und so gut wie alle anderen an der Schule, ihr dass Leben schwer machen, ihre Vergangenheit verurteilen und Ella schlecht machen.

Das war ein Punkt, der für mich gar nicht ging. Die Männer behandeln Frauen und insbesondere Ella wie Dreck oder ein Stück Fleisch. Sie wird beschimpft, bedrängt und verspottet, dafür, dass sie nicht reich ist und als Stripperin gearbeitet hat, um Geld für eine Unterkunft und etwas zu essen zu haben.


In der Familie Royal ist einer verkorkster als der andere. Callum als Vater der Söhne und Ellas Vormund wurde anfangs nett, aufmerksam und umsorgend vorgestellt und plötzlich macht er eine Wandlung durch und wird plötzlich zum Alkoholiker, dem es egal ist, ob seine Söhne mitbekommen, wie er sich über seine Freundin hermacht. Da war oft ein WTF-Moment dabei! Die Söhne sind aber alle nicht besser. Reed mag heiß sein, aber schlau wird man aus ihm auch nicht. Sein Verhalten Ella gegenüber geht gar nicht und ich kann nicht nachvollziehen, warum sie ihm verfällt. Er ist sehr beschützend seinen Brüdern gegenüber, was ihm Sympathiepunkte einbringt und später, als sich sein Verhalten zu Ella bessert, wird er langsam sympathischer. Eston ist genauso verkorkst wie sein großer Bruder aber hat eine sehr charmante Seite und dadurch mochte ich ihn sehr. Gideon ist eher der eigenbrötlerische, stille Typ mit seinen Geheimnissen. Von den Zwillingen hat man nicht viel mitbekommen.

Trotz allem hat mich die Geschichte in den Bann gezogen. Der Schreibstil ist locker leicht und gut zu lesen. Ella ein starker Charakter und die fünf Brüder einfach mal etwas anders. Das Verhalten der Geschwister untereinander ist liebenswert aber Ella gegenüber überhaupt nicht. Das ist ein Hin und Her zwischen den Royals und Ella. Die Handlung besteht eigentlich aus der Eingewöhnungsphase von Ella bei den Royals und in die Schule und die Annäherung der Geschwister mit ihr. Natürlich spielt Reed eine große Rolle und das Buch endet mit einem Cliffhanger.

Das Buch ist wie ein Unfall. Man möchte nicht, aber kann nicht anders. Trotz einiger Mängel, habe ich die Geschichte gern gelesen und sie hat mich auf ihre Art eingewickelt, sodass Band 2 unbedingt folgen muss. Versteh das einer!


Wertung:


Weitere Bücher der Reihe:











♥ Vielen Dank an Piper für das Rezensionsexemplar ♥

Kommentare:

  1. Das Buch ist wie ein Unfall :D:D
    Muss ich mich wohl selbst überzeugen :)

    Liebst, Lara.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hey Lara,
      jaaa das solltest du machen. Man kann einfach nicht aufhören.
      Liebe Grüße

      Löschen
  2. Das nenn ich mal eine ulkige Rezi :D im positiven Sinne! Ich weiß jetzt gar nicht, ob ich das Buch lesen soll oder nicht... naja, wenigstens weiß ich, auf was ich mich einlasse, sollte ich mich dafür entscheiden ;)
    Liebe Grüße
    Janina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hey Janina,
      wenn dich die genannten Gründe nicht davon abhalten, dann ist es vielleicht etwas für dich :)
      Liebe Grüße

      Löschen
:) :( :-/ :-* :-O X( :7 :-c ~X(

Danke für euren Kommentar! ♥
Liebste Grüße